Jusnews 2012 cartier umar

2012-01-01 Nach einer Entscheidung des europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte hat das Justizministerium Baden-Württembergs mit der Nichtbeachtung einer einstweiligen Anordnung des Bundesverfassungsgerichts ein Recht eines Betroffenen auf Zugang zu einem Gericht nach Art. 6 I EMRK verletzt, doch lässt sich derzeit nicht sagen, dass die Fachgerichte die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nicht vollzogen hätten (32715/2006 13. Januar 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands fordert der Grundsatz effektiven Rechtsschutzs nicht, dass jede nach Durchführung des verwaltungsgerichtlichen, auf Widerruf einer staatlichen Äußerung gerichteten Eilverfahrens verbleibende Unsicherheit hinsichtlich des Wahrheitsgehalts der Äußerung zu Lasten der beteiligten staatlichen Stellen wirkt (2 BvR1206/2011 12. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist mit der zum 1. Januar 2008 in Kraft getretenen Neuregelung des § 1579 Nr. 2 BGB die verfestigte Lebensgemeinschaft als eigenständiger Härtegrund in das Gesetz übernommen worden, doch ist damit keine Änderung der Rechtslage verbunden (XII ZR 117/2009 5. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands gebührt dem von einem Wohnungseigentumsverwalter mit der Prozessführung beauftragten Rechtsanwalt bei Vertretung der übrigen Wohnungseigentümer ein Mehrvertretungszuschlag (V ZB 39/2011 15. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Zweibrücken scheidet die Einbenennung eines Kindes entsprechend § 1618 BGB bei Getrenntleben eines Elters und dessen Ehegatten aus (3 W 51/2011 29. Juni 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands ist für eine Haftung des Insolvenzverwalters nach § 61 InsO kein Raum, wenn die Entscheidung eines Arbeitnehmers zu einem Vergleich mit Abfindungsregelung auf einem bewussten Handeln auf eigenes Risiko beruht (6 AZR 172/2010 6. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands ist Voraussetzung für einen Rücktrag negativer Einkünften nach § 10d I 1 EStG, dass diese bei der Ermittlung des Gesamtbetrags der Einkünfte tatsächlich nicht ausgeglichen werden (IX R 53/2005 23. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands fließt dem Arbeitnehmer der geldwerte Vorteil in Form verbilligter Aktien in dem Zeitpunkt zu, in dem er die wirtschaftliche Verfügungsmacht über die Aktien erlangt (VI R 37/2009 30. Juni 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands können Wertpapiere in das Betriebsvermögen eines Arztes eingelegt werden (VIII R 1/2008 17. Mai 2011).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Ägyptens ist das bisher geltende Kopftuchverbot für Moderatorinnen des Staatsfernsehens Ägyptens nichtig und hat Moderatorin Lamia Hussein wegen Verletzung ihrer Rechte einen Schadensersatzanspruch von 2500 Euro.
Ungarn setzt seine neue Verfassung in Kraft.

2012-01-02 Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands ist die Ein-Prozent-Regelung des § 8 II S. 2 EStG nicht anwendbar, wenn der Arbeitnehmer ein betriebliches Kraftfahrzeug nur für betriebliche Zwecke und für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nutzt (VI R 56/2010 6. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands können bilanzierte Wirtschaftsgüter nach § 6 I Nr. 2 EStG im Falle voraussichtlich dauernder Wertminderung (von mindestens 5 Prozent) zu Lasten des Gewinns auf ihren niedrigeren Teilwert abgeschrieben werden, wobei die Differenz des Börsenkurses am Bilanzstichtag gegenüber dem Erwerbstag maßgeblich ist (I R 89/2010 21. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Brandenburg darf ein Krankenhaus seine Beschäftigten und Arbeitsplatzbewerber nicht zu einem Krankenkassenwechsel veranlassen (6 U 18/2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf muss das Museum Schloss Moyland die Ausstellung achtzehner bisher unveröffentlichter Bilder des 2008 verstorbenen Fotografen Manfred Tischer wegen der Urheberrechte von Eva Beuys als der Witwe des Künstlers Joseph Beuys unterlassen, weil Fotografien keine nicht genehmigungspflichtige Bearbeitungen sind (I 20 U 101/2009 30. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts München war der Verkaufsprospekt des Medienfonds VIP 4 fehlerhaft, weil Risiko und Prognose falsch dargestellt waren, so dass Anleger Schadensersatzansprüche gegen Unicredit (Hypo-Vereinsbank) und Andreas Schmid haben können (Kap 1/2007 30. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Landessozialgerichts Hessen besteht Anspruch auf eine Witwenrente grundsätzlich nur nach einjähriger Dauer der betreffenden Ehe, nicht dagegen wenn der Ehemann 17 Tage nach der Eheschließung an einer Krebserkrankung stirbt (5 R 320/2010 16. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg gehen Urlaubsansprüche bei durchgehender Arbeitsunfähigkeit spätestens 15 Monate nach Ende des jeweiligen Urlaubsjahrs unter (10 Sa 19/2011 21. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Köln sind eingetragene Lebenspartner vorläufig wie Ehegatten (Ehegattensplitting) zu behandeln (4 V 2831/2011 7. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Köln sind zusammenlebende Geschwister mangels Unterhaltspflicht erbschaftssteuerlich nicht wie Ehegatten und eingetragene Lebenspartner zu behandeln (9 K 3197/2010 16. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Ansbach hat ein gegen seinen Willen infolge des plötzlichen Sichöffnens eines Fallschirms aus einem Flugzeug gerissener, vorher Absprüngen zuschauender Passagier gegen den Piloten und den Betreiber einer Fallschirmsprungschule einen Anspruch auf Schadensersatz (2 O 269/2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Braunschweig ist das Land Niedersachsen als Träger des Herzog Anton-Ulrich-Museums nicht Eigentümer dreier streitiger italienischer Majolikenteller, weil ein Kunsthändler bei einer Auktion das Eigentum an ihnen erlangt hat (9 O 1674/2011 23. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Ansbach begründet eine Steuerhinterziehung von etwa 350000 Euro eine Unzuverlässigkeit auch als Pilot (für möglicherweise zehn Jahre).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Polens darf der Verband der Oberschlesier in Oppeln registriert werden.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Argentiniens ist Reynaldo Bignone wegen Entführungen und Folterungen in 15 Fällen zu weiteren 15 Jahren Haft verurteilt.
Nach einer Entscheidung des Trainers Alex Ferguson (Manchester United) muss Wayne Rooney wegen eines nächtlichen Restaurantbesuchs einen Wochenlohn (300000 Euro) Vertragsstrafe zahlen.

2012-01-03 Nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs Berlin muss die Frage, ob die drei-Prozent-Sperrklausel in Berlin (für die Bezirksverordnetenversammlung) zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit den Grundsätzen der Wahlrechtsgleichheit und der Chancengleichheit politischer Parteien (z. B. der Partei Mensch Umwelt Tierschutz) vereinbar ist, einer Klärung im Hauptsacheverfahren vorbehalten bleiben (155 A/2011 20. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Koblenz hat ein Hauseigentümer auch nach mehreren Jahren noch einen Schadensersatzanspruch gegen ein Bauunternehmen und einen Entschädigungsanspruch gegen eine Verbandsgemeinde wegen der an seinem Grundstück durch Kanalbauarbeiten (um 1995) verursachten Schäden(1 U 379/2006 1. April 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Niedersachsen können Abwehransprüche aus öffentlichem Baurecht (z. B. gegen die Errichtung eines Asylbewerberheims) nicht von Mietern selbst (sondern nur mittelbar über die Ankündigung von Minderungsansprüchen gegenüber den vermietenden Grundstückseigentümern) geltend gemacht werden (1 ME 212/2011 29. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz ist die in der Satzung des Versorgungswerks der Rechtsanwaltskammern Rheinland-Pfalzs vorgesehene stufenweise Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre rechtmäßig (6 C 11098/2011 14. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Landessozialgerichts Bayern ist die von einer Krankenkasse vorgenommene Kürzung der Gesamtvergütung aus dem Hausärztevertrag um 41 Millionen Euro im zweiten Halbjahr 2010 mangels einer Rechtsgrundlage rechtswidrig (23 KA 46/2011 B ER 20. Dezember 2011 u. a.).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Hamburg ist kein passiver organschaftlicher Ausgleichsposten zu bilden, wenn eine Organgesellschaft nur verrechenbare Verluste aus einer Beteiligung an einer Personengesellschaft erzielt (2 K 188/2009 1. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts muss ein einen Personenkraftwagen eines Dritten auf Grund geschäftlicher Verbindungen unentgeltlich privat nutzender Freiberufler Betriebseinnahmen in Höhe der Leasingraten ansetzen, weil eine Bewertung der gewährten Nutzungsmöglichkeit nach der so genanten Ein-Prozent-Regelung ausscheidet (10 K 939/2008 1. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Köln können nach einem Doppelbesteuerungsabkommen im Inland von der Besteuerung freigestellte Dividenden einer ausländischen Tochtergesellschaft nicht der deutschen Besteuerung unterworfen werden, um damit der Muttergesellschaft die Anrechnung der ausländischen Körperschaftsteuer zu ermöglichen (13 K 170/2006 6. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz wird ein (z. B. in Cochem-Brauheck) ein Wohnheim für behinderte Menschen betreibender Verein nicht durch die Zulassung etwa 600 Meter entfernter Anlagen für psychisch kranke Menschen in eigenen Rechten verletzt(7 K 724/2011 8. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Trier ist ein 4200 Euro aus Nachnahmesendungen unterschlagender Postbeamter aus dem Dienst entfernt (4 K 881/2011 24. November 2011).

2012-01-04 Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands kann ein an eine nicht anerkannte inländische Ergänzungsschule geleistetes Schulgeld bis zum Veranlagungszeitraum 2007 nicht als Sonderausgabe abgesetzt werden (X R 48/2009 19. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Koblenz hat ein auf der Flucht vor einem Schwan auf einem Uferweg an einer Unebenheit stürzender Jogger keinen Schadensersatzanspruch gegen die betreffende Gemeinde aus Verkehrssicherungspflichtverletzung (5 U 196/2011 30. Juni 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts darf ein Zeitungsverlag auf einer deutlich als Anzeigenforum gekennzeichneten Zeitungsseite Anzeigen in derselben Form wie Redaktionsbeiträge veröffentlichen (6 U 30/2011 29. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Bayern ist die Abhaltung eines Kongresses der Jugendorganisation der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands an einer Schule (z. B. Hans-Leinberger-Gymnasium in Landshut) (mangels Widmung) rechtswidrig (4 CE 3002/2011 4. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Braunschweig ist die Eröffnung einer Hauptverhandlung gegen zwei frühere Mitglieder des Aufsichtsrats der Nordzucker AG wegen Untreue mangels einer strafbaren Handlung (nach Rückzahlung falsch abgerechneter Sitzungsgelder) abgelehnt (6 KLS 54/2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf ist ein für einen Bordellbetreiber dessen Stiefvater und Stiefschwester ermordender Rauschgiftsüchtiger zu lebenslanger Haft verurteilt.
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Münster war die Wahl des Beigeordneten Münsters für Bürgerservice u. s. w. rechtmäßig (4 L 670/2011 3. Januar 2012).Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Leipzig ist das bloße Betrachten von Raubkopien von Kinofilmen auf Bildschirmen strafbar.
Nach einem Erlass des Bundesfinanzministeriums Deutschlands ist eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs zur grenzüberschreitenden Organschaft bei der Gewerbesteuer (I R 54/2010 vom 9. Februar 2011) wegen Unvereinbarkeit mit dem Musterabkommen der Organisation für Zusammenarbeit und Entwicklung unanwendbar (IV C 2 - S 2770/2011/10002).
Im Jahre 2011 wurden rund 20 Millionen Dollar von einer Million Spendern für Wikipedia gespendet.
Die Europäische Union hat den 2000 eingeführten uneingeschränkten zollfreien Zugang der Länder des Westbalkans (einschließlich des Kosovo) zum Markt der Europäischen Union bis 31. Januar 2015 verlängert.

2012-01-05 Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main hat ein Passagier keinen Anspruch auf Schadensersatz, wenn seine teuere Uhr bei der Flugpassagierkontrolle verschwindet und er nicht beweisen kann, dass er die Uhr tatsächlich auf das Förderband gelegt hat (1 U 169/2008).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Rostock darf ein Urlauber von der Reise zurücktreten, wenn nach Vertragsabschluss ein Rauchverbot in den Kabinen festgelegt wird (1 U 183/2008).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz verletzt die Errichtung eines vierstöckigen Studentenwohnheims mit 48 Wohneinheiten in Vallendar einen Nachbarn nicht in seinen Rechten (1 L 1098/2011 27. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz müssen auch am Ortsrand gelegene Grundstücke an einen Abwasserkanal einer Gemeinde angeschlossen werden (1 K 979/2010 20. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stuttgart setzt die Einbürgerung eines Ausländers ausnahmsweise keine ausreichenden Deutschkenntnisse voraus, wenn der Ausländer (objektiv) wegen Krankheit im Zeitpunkt der Entscheidung über die Einbürgerung nicht mehr zum Erwerb der Kenntnisse in der Lage ist (11 K 839/2011 2. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts liegt ein zur Minderung um zehn Prozent des Reisepreises berechtigender Reisemangel vor, wenn ein Raucher auf einem Flusskreuzfahrtschiff ohne vorherige Ankündigung nur auf dem offenen Deckbereich rauchen darf (29 C 10181/2011).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Großbritanniens sind zwei (leugnende) Angeklagte wegen Ermordung des dunkelhäutigen Schülers Stephen Lawrence (vor 18 Jahren) zu mindestens 14 bzw. 15 Jahren Haft verurteilt.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Ecuadors ist der Ölkonzern Chevron wegen Schädigung des Regenwalds zu 18 Milliarden Dollar Strafe verurteilt.
Der Forint Ungarns fällt auf einen Kurs von 315,91 Forint pro Euro.
Sparkassenkunden in Deutschland können mit ihrer Karte (Girocard) kleine Einkäufe bis zu 20 Euro an einem Lesegerät per Funk ohne Unterschrift und Eingabe einer PIN-Nummer bezahlen.
Die Einlagen von Banken des Euroraums bei der Europäischen Zentralbank betrugen 453 Milliarden Euro.
Der Bundespräsident Deutschlands entschuldigt sich in einem Fernsehinterview am 4. Januar 2012 für seinen erfolglosen Versuch, (nach dem Muster mancher anderer unbenannter Telefondiplomaten?) telefonisch Presseberichte (über einen sehr günstigen, Normalverbrauchern kaum zugänglichen Grundstückskaufkredit) zu verhindern, lehnt aber eine Zustimmung zur Veröffentlichung von Anrufen verständlicherweise ab.

2012-01-06 Annegret Kramp-Karrenbauer beendet die schwarz-gelb-grüne Koalition des Saarlands wegen Instabilität der FDP und bietet der SPD Koalitionsgespräche an.
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Düsseldorf können Kinderbetreuungskosten steuerlich auch dann zu berücksichtigen sein, wenn keine berufliche Tätigkeit ausgeübt wird, aber Aufwendungen im Hinblick auf eine künftige Tätigkeit vorgenommen werden (7 K 2296/2011 E 12. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Koblenz sind elf Betreiber eines neonationalsozialistischen Internetradios zu Haft (mit Bewährung) verurteilt.
Nach einer Entscheidung des Landesgerichts Innsbruck ist eine ein Kleinkind entführende Angeklagte zu 2 Jahren Haft und wegen Untreue zu 70000 Euro Schadensersatz an ihren früheren Arbeitgeber verurteilt.
Günter Wallraff schließt mit dem Betreiber einer für Lidl tätigen, inzwischen in Liquidation befindlichen Großbäckerei im Hunsrück einen Vergleich über Äußerungen auf Grund einer verdeckten Tätigkeit.
Nach einer Entscheidung der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde Großbritanniens muss die Wirtschaftsprüfergesellschaft Pricewaterhouse Cooper wegen Prüfungsfehlern bei JP Morgan Securities Ltd 1,6 Millionen Euro Buße zahlen.
Der Euro fällt auf einen Wert von 1,2931 Dollar.
Unicredit kann neue Aktien nur gegen einen Abschlag von 43 Prozent ausgeben und der Wert der Aktie sinkt von 6,33 Euro auf 5,45 Euro.
Eine Bundesanleihe Deutschlands in Höhe von 5 Milliarden Euro ist in Höhe von 5,142 Milliarden Euro nachgefragt und in Höhe von 4,06 Milliarden Euro zugeteilt worden.
Heilmann, Thomas, (vermögender Unternehmer) soll am 12. 01. 2012 als Nachfolger des mit 50000 Euro Übergangsgeld nach 11 Tagen entlassenen Michael Braun Justizsenator Berlins werden.
Die gesetzliche Rente wird künftig den Lebensstandard des Berufslebens nicht mehr sichern können, soll aber zentrale Säule der Altersversorgung bleiben und durch die Möglichkeiten des Alterseinkünftegesetzes samt staatlicher Förderung ergänzt werden - oder der Lebensstandard von Rentnern muss eben sinken.
Auf einem Acker in Briesenbrow nördlich Angermündes in der früher sehr dünn besiedelten Uckermark wurden im November 2011 acht byzantinische Goldmünzen des fünften und sechsten Jahrhunderts gefunden.
Harvard University Press wird seine digitalen Angebote (einschließlich der Retrodigitalisierung) vom Wissenschaftsverlag de Gruyter mit Stammsitz in Berlin vertreiben lassen (www.degruyter.com) .
Torhüter Tim Howard (FC Everton) erzielt mit Unterstützung des Windes mit einem Schuss über das gesamte Spielfeld ein Abschlagtor gegen Adam Bogdan von Bolton Wanderers, doch verliert der FC Everton am Ende mit 2 zu 1 Toren.

2012-01-07 Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands kann der Zweck einer wertsichernden Klausel in einem Erbbaurechtsbestellungsvertrag wegfallen und eine Erhöhung des Erbbauzinses wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage in Betracht kommen(V ZR 31/2011 18. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands kann das Vollstreckungsgericht den Freibetrag gemäß § 850k IV ZPO durch Bezugnahme auf das vom Arbeitgeber monatlich überwiesene pfändungsfreie Arbeitseinkommen festsetzen (VII ZB 64/2010 10. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands wirkt die öffentliche Bekanntmachung nur dann als Zustellung, wenn die bekannt gemachte Entscheidung richtig bezeichnet ist, so dass im gegenteiligen Fall die Beschwerdefrist nicht fünf Monate nach dem Erlass der Entscheidung beginnt (IX ZB 185/2010 10. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands kann Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nicht gewährt werden, wenn trotz Befolgung der für die Unterschriftenkontrolle bestehenden Anweisungen durch das Kanzleipersonal die Frist wegen eines Verschuldens des Prozessbevollmächtigten (z. B. Unterzeichnung des falschen Schriftstücks) bei der Unterschriftsleistung versäumt wurde (LwZB 2/2011 17. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands brauchte ein Geschäftsstellenbeamter im Dezember 2009 die Änderung des § 119 I GVG zum 1. September 2009 nicht zu kennen (IV ZB 17/2010 12. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichts Deutschlands genügt die Behauptung, dass das Bundessozialgericht eine Rechtsfrage in Bezug auf eine bestimmte Berufsgruppe noch nicht entschieden habe, grundsätzlich nicht zur Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache (12 KR 114/2010 B 25. Juli 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Brandenburg begründet eine schwere Erkrankung (nicht z. B. multiple Sklerose) nur im Ausnahmefall bei einer Ehescheidung die Anwendung der Härteklausel des § 1568 BGB (13 UF 7/2009 7. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf ist § 2270 II BGB einschränkend dahin auszulegen, dass er die Personen nicht umfasst, die dem überlebenden Ehegatten noch näher stehen als dem erstverstorbenen Ehegatten (7 U 230/2009 15. April 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm muss sich der unterhaltspflichtige betreuende Elter nicht auf eine verstärkte Kindesbetreuung durch den unterhaltspflichtigen Elter verweisen lassen, wenn dies dem Kindeswohl nicht entspricht, und verletzt es nicht den Halbteilungsgrundsatz, wenn bei Erwerbseinkünften vorab der Erwerbstätigenbonus abgezogen wird (5 UF 45/2011 14. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Stuttgart werden in einem in einer Unterhaltssache beantragten Arrestverfahren die allgemeinen Kostenvorschriften der Zivilprozessordnung nicht durch die Sondervorschrift des § 243 FamFG verdrängt (17 UF 167/2011 26. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Berlin begründet die Anbringung einer weihnachtlichen Lichterkette durch einen Mieter im Außenbereich eines Mietshauses in der Vorweihnachtszeit keine Kündigung (65 S 390/2009 1. Juni 2010).
*Ascheid/Preis/Schmidt, Kündigungsrecht, 4. A. 2012
*Ansprüche bei Mängeln und Fehlern am Bau, 2011
*Hauth, Michael, Vom Bauleitplan zur Baugenehmigung, 10. A. 2011
*Roquette/Otto, Vertragsbruch Privates Bauen, 2. A. 2011*Der Arbeitsvertrag. Handbuch der Vertragsgestaltung, hg. v. Preis, Ulrich, 4. A. 2011
*Münchener Anwaltshandbuch Agrarrecht, hg. v. Dombert, Matthias/Witt, Karsten, 2011
*Schomburg, Wolfgang/Lagodny, Otto/Gleß, Sabine/Hackner, Thomas, Internationale Rechtshilfe in Strafsachen, 5. A. 2012
*Münchener Kommentar Strafgesetzbuch, 2. A. Band 1ff. 2011ff.

2012-01-08 Nach einer Entscheidung des europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte haben, selbst wenn eine Pflicht von Staaten zur Erleichterung von Selbsttötungen bestünde, Schweizer Behörden im Fall eines 1953 geborenen manisch-depressiven Menschen (Haas) angesichts des ihnen zustehenden Ermessenspielraums diese Pflicht nicht verletzt (31322/2007 20. Januar 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands verletzt die Auslegung des § 6a UStG durch den Bundesgerichtshof nicht Art. 103 II GG (2 BvR 542/2009 16. Juni 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands sind für die Steuerbefreiung der zwischen innergemeinschaftlicher Lieferung und innergemeinschaftlichem Erwerb bestehende Besteuerungszusammenhang und die damit bezweckte Verlagerung des Steueraufkommens auf den Bestimmungsmitgliedstaat durch die dort beim Abnehmer als Steuerschuldner vorzunehmende Besteuerung maßgeblich, so dass es ausgeschlossen ist, die Steuerfreiheit trotz absichtlicher Täuschung über den Abnehmer (Erwerber) in Anspruch zu nehmen (1 StR 41/2009 20. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands kann, wenn in einem zulässigen Haftantrag die objektiv erforderlichen Angaben zu dem Einvernehmen der Strafverfolgungsbehörden mit der Abschiebung fehlen, die zunächst rechtswidrige Haft durch die spätere Erteilung des Einvernehmens erst dann rechtmäßig werden, wenn dem Betroffenen insoweit rechtliches Gehör gewährt wird (V ZB 173/2011 29. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands begründet der Umstand, dass die Zugangstüre eines Gerichtsgebäudes (z. B. in Lübeck) nach Schließung von außen nicht mehr ohne Weiteres geöffnet werden konnte, für sich allein keine Verletzung des Öffentlichkeitsgrundsatzes, vielmehr ist entscheidend, ob ein Zugang zum Gerichtsgebäude tatsächlich nicht möglich war (5 StR 245/2011 28. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands hat die Beschwerde gegen die Festsetzung eines Zwangsmittels oder Ordnungsmittels auch bei Zwangsmittelbeschlüssen oder Ordnungsmittelbeschlüssen gemäß den §§ 888, 890 ZPO aufschiebende Wirkung (I ZB 20/2011 17. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands ist eine erhebliche einverständliche Verlängerung der Zustimmungsverweigerungsfrist unbedenklich, wenn sie den besonderen Umständen des Einzelfalls Rechnung trägt (7 ABR 25/2009 12. Januar 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands verlässt eine nur bedingte Veräußerungsabsicht des Steuerpflichtigen im Zeitpunkt des Erwerbs und des Abschlusses des Generalübernehmervertrags zur Bebauung des Grundstücks mit zur Vermietung vorgesehenen Büroeinheiten noch nicht die Grenze der privaten Vermögensverwaltung (IV R 10/2008 3. März 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands ist, wenn sich ein Unternehmer wissentlich an einem strukturierten Verkaufsablauf zur Umsatzsteuerhinterziehung durch Vortäuschen einer differenzbesteuerten Lieferung beteiligt, die Lieferung nicht nach § 6a UStG steuerfrei (V R 19/2010 11. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands ist der Gewinnanteil des Veräußerers einer relevanten Beteiligung an einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung im Sinne von § 17 I EStG preisbildender Bestandteil des veräußerten Anteils (IX R 15/2010 8. Februar 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands ist der Nachweis der Einzahlung einer Stammeinlage im Hinblick auf daraus resultierende Anschaffungskosten im Sinne des § 17 II EStG zwanzig Jahre nach der Eintragung nicht mehr notwendigerweise durch Vorlage des entsprechenden Zahlungsbelegs zu führen, sondern ist auch eine Gesamtwürdigung möglich (IX R 44/2010 8. Februar 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Celle wird, wenn in einem den Umgang betreffenden Verfahren ein Anhörungstermin oder Erörterungstermin nicht stattgefunden hat, die Terminsgebühr im Falle eines schriftlichen Vergleichsabschlusses nicht nach Nr. 3104 I Nr. 1 VV-RVG ausgelöst (10 WF 227/2011 13. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Bremen ist ein beliehenes Unternehmen keine Behörde im Sinne des § 67 IV 4 VwGO (1 A 200/2009 7. April 2011).

2012-01-09 Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist bei der Auslegung der Bestimmungen über die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters im Gesellschaftsvertrag einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu berücksichtigen, dass die am Gesellschaftsvertrag beteiligten Personen im Zweifel eine auf Dauer wirksame und die Gesellschafter gleich behandelnde Berechnung der Abfindung gewollt haben (II ZR 279/2009 (27. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands muss ein die Genehmigungsfrist in Gang setzen sollender Rechnungsabschluss für den Kontoinhaber das Ziel der kontoführenden Bank erkennen lassen, einen abschließenden Saldo festzustellen, wobei eine ausdrückliche Bezeichnung als Rechnungsabschluss oder Periodenabschluss nicht nötig ist (XI ZR 158/2010 8. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands ist ein Aufhebungsvertrag in Anbetracht eines nachfolgenden Betriebsübergangs nur dann wirksam, wenn er auf das endgültige Ausscheiden des Arbeitnehmers aus dem Betrieb gerichtet ist, was bei gleichzeitigem verbindlichen Inaussichtstellen eines neuen Arbeitsverhältnisses mit dem Betriebserwerber nicht der Fall ist (8 AZR 312/2010 18. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg darf Hamburg Elbphilharmoniekonzerte veranstalten und fördern (315 O 80/2011 22. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Hamburg sind Kosten einer Strafverteidigung nicht als außergewöhnliche Belastungen vom Einkommen absetzbar (2 K 6/2011 14. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Sozialgerichts Wiesbaden muss eine einer geschlechtsangleichenden Operation zustimmende Krankenkasse auch die Kosten einer notwendigen Korrekturoperation bezahlen (5 1 KR 89(2008 14. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts der Vereinigten Staaten von Amerika muss Oracle erst entscheiden, ob er eine von 1,3 Milliarden Dollar auf 0,272 Milliarden Dollar verringerte Schadensersatzsumme annimmt, ehe das Unternehmen ein neues Verfahren gegen SAP beginnen kann.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Irans ist Amir-Mirsa Hekmati wegen Spionage zum Tode verurteilt.
Der Leiter der Schweizer Nationalbank tritt wegen insiderverdächtigen Devisengeschäften seiner Ehefrau zurück.
Wegen lukrativer Nutzung von Pflanzen für Energiegewinnung muss Deutschland Getreide einführen.

2012-01-10 Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts München hat der Leiter der Justizvollzugsanstalt Stadelheim kein Recht zur Beantragung der Unterbringung des so genannten Westbahnmörders nach dem Therapieunterbringungsgesetz, weil der Straftäter zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits aus der Sicherungsverwahrung entlassen war und in der Justizvollzugsanstalt nur noch auf der Grundlage einer anderen freiheitsentziehenden Entscheidung verblieben war (34 Wx 573/2011 9. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Hessen ist die fristlose Kündigung eines Arbeitnehmers (z. B. eines Hubwagenfahrers der Lufthansa-Service-Gesellschaft) wegen ausgiebigen privaten Telefonierens mit dem Diensthandy im Urlaub auch bei langjähriger Anstellung begründet (17 Sa 152/2011 25. Juli 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Lüneburg sind Postwurfsendungen gegen den erklärten Willen des Empfängers eine unzumutbare Belästigung und ein Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, so das seine Unterlassungsklage über 250000 Euro (ersatzweise Ordnungshaft) rechtmäßig ist (4 S 44/2011 30. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Aachen dürfen Altglascontainer in einem Wohngebiet aufgestellt werden (6 K 2346/2009 15. Dezember 2011).
Nach einer Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz war die Kundgebung Raus aus dem Euro der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands in Worms am 7. Januar 2012 rechtmäßig (1 L 8/2012).
Nach einer Entscheidung des Sozialgerichts Wiesbaden muss eine die Kosten einer geschlechtsangleichenden Operation übernehmende Krankenkasse auch die Kosten einer notwendigen Korrekturoperation tragen (1 KR 89/2008 14. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Arbeitsgerichts Berlin ist die Klage eines Arbeitgeberverbands auf Feststellung der Rechtswirksamkeit der von ihm mit der Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personal-Service-Agenturen geschlossenen Tarifverträge mangels Feststellungsinteresses als unzulässig abgewiesen (55 Ca 5022/2011 28. November 2011).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Dänemarks muss ein Fußballanhänger wegen seines Angriffs auf den Schiedsrichter Herbert Fandel rund 250000 Euro Schadensersatz zahlen.
Der Privatbahnverband Mofair beschwert sich bei der Europäischen Kommission gegen die Direktvergabe eines Nahverkehrsvertrags an die Deutsche Bahn AG in Sachsen-Anhalt im Werte von 1 Milliarde Euro.

2012-01-11 Nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Deutschlands soll der Gerichtshof der Europäischen Union die Europarechtsgemäßheit eines wasserrechtlichen Planfeststellungsbeschlusses Rheinland-Pfalzs über die Errichtung einer großflächigen Wasserrückhaltung in Waldsee/Altrip/Neuhofen prüfen (7 C 20/2011 10. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Bayern ist die Beschränkung der Mitglieder von Gremien des Ausländerbeirats Münchens auf höchstens zwei Mitglieder pro Nationalität rechtmäßig (4 N 1412/2011 24. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Niedersachsen ist eine eine Beamtin wegen ihres Alters aus dem Auswahlverfahren um die Stelle des ersten Gemeinderats ausschließende Gemeinde wegen Verletzung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes zu Entschädigung verpflichtet (5 LB 9/2010 10. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Niedersachsen kann ein Grundstückseigentümer durch eine kommunale Abwasserbeseitigungssatzung zur kostenpflichtigen Überprüfung der Dichtheit seiner Entwässerungsanlage (nur) nach DIN 1986-30 bis zum 31. Dezember 2015 und danach alle 20 Jahre verpflichtet werden (9 KN 162/2010 10. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württemberg sind die Kosten einer Adoption eines Kindes keine außergewöhnlichen Belastungen, weil sie nicht zwangsläufig entstehen (6 K 1880/2010 1o. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft Wien ist das Ermittlungsverfahren gegen René Benko wegen Geldwäsche und Betrug eingestellt.
Benecke, Martina wird Professorin (W3) in Augsburg.
Forster, Wolfgang wechselt von Gießen nach Tübingen.
Hauck. Pierre wird in Gießen für Strafrecht, Strafprozessrecht, europäisches Strafrecht, Völkerstrafrecht, Strafrechtsvergleichung und Wirtschaftsstrafrecht habilitiert.
Seher, Gerhard wechselt von Köln nach Berlin (FU W2).

2012-01-12 Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands ist es nicht verfassungswidrig, wenn das Bundesverwaltungsgericht der Bundesnetzagentur bei der Regulierung der Telekommunikationsmärkte einen gerichtlich nur eingeschränkt überprüfbaren Beurteilungsspielraum gibt, so dass eine Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen ist (1 BvR 1932/2008 8. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist dem Darlegungserfordernis des § 111d S. 2 BNotO i. V. m. § 124a IV 4, V 2 VwGO im Regelfall nur genügt, wenn der Zulassungsgrund vom Kläger konkret benannt ist und seine Gründe näher erläutert sind (NotZ [Bfg] 6/2011 21. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands berechtigt ein in der Grundmiete einer preisgebundenen Wohnung enthaltener Kostenansatz für Schönheitsreparaturen einen Vermieter nach Entlassung der Wohnung aus der Preisbindung nicht zu einem Zuschlag für Schönheitsreparaturen über die ortsübliche Vergleichsmiete hinaus (VIII ZR 87/2011 9. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf sind Rabattverträge der Bahnbetriebskrankenkasse mit Pharmaunternehmen in der derzeit angebotenen Form rechtswidrig, aber nicht grundsätzlich ausgeschlossen (VII-Verg 57/2011 11. Januar 2012 u. a.).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Bayern dürfen Kreisverwaltungsbehörden (selbst) derzeit keine Prüfberichte über Pflegeheime veröffentlichen (12 CE 2685/2011 9. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württemberg ist die Kernbrennstoffsteuer rechtmäßig (11 V 2661/2011 11. Januar 2012 u. a.).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Wuppertal muss ein Hotelier den am 1. Januar 2010 durch Umsatzsteuersenkung von 19 auf 7 Prozent entstandenen Steuervorteil vollständig an eine Eventagentur weitergeben (8 S 54/2011 11. Januar 2012 u. a.).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Halle verletzen einen Stufenaufstieg nach Lebensalter vorsehende Besoldungsvorschriften das europarechtliche Verbot der Altersdiskriminierung (5 A 63/2010 28. September 2011).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Polens ist der ehemalige Innenminister Czeslaw Kiszczak wegen Verhängung des Kriegsrechts zu zwei Jahren Haft mit Bewährung verurteilt, Stanislaw Kania freigesprochen und das Verfahren gegen eine weitere Funktionärin wegen Verjährung eingestellt.
Die Nettokreditaufnahme der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2011 beträgt statt der geplanten 48,4 Milliarden Euro tatsächlich nur 17,3 Milliarden Euro.
Heilmann, Thomas ist zum Senator für Justiz und Verbraucherschutz in Berlin ernannt.

2012-01-13 Nach einer Entscheidung des Landgerichts Köln ist eine Beschwerde gegen entlastende Beschlüsse der Hauptversammlung der Solarworld AG im Jahre 2011 mangels überzeugender Anhaltspunkte für Interessenkonflikte und fehlende Unabhängigkeit des Aufsichtsrats.
zurückgewiesen.
Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin darf ein HIV-infizierter Chemielaborant in der Probezeit gekündigt werden (6 Sa 2159/2011 13. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Wien ist Wolfgang Ruttenstorfer (OMV) vom Verdacht des Missbrauchs von Insiderinformationen freigesprochen.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Israels ist ein das Zusammenleben von Palästinensern mit ihren arabisch-israelischen Ehepartnern in Israel verbietendes Gesetz rechtmäßig, weil die Partner zwar zusammenleben dürften, aber nicht in Israel.
Die Ratingagentur Standard & Poor’s entzieht Frankreich, Österreich, Italien, Spanien und einigen anderen Staaten die Bestnote AAA, so dass sich derzeit folgende Einstufung ergibt (Deutschland AAA stabil, Finnland, Luxemburg, Niederlande AAA negativ, Frankreich AA+ negativ, Österreich AA+ negativ, Belgien AA, Estland AA-, Slowenien At, Slowakei A stabil, Spanien A negativ, Malta A-, Irland BBB+, Italien BBB+, Zypern BB+, Portugal BB und Griechenland CC.
Eickelberg, Jan Martin wird Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.
Hummel, Lars wird Juniorprofessor an seiner Universität in Hamburg.
Kotzur, Markus wechselt von Leipzig nach Hamburg.
Matz-Lück, Nele wechselt vom Max-Planck-Institut in Heidelberg nach Kiel (W2).
Poelzig, Dörte wechselt von Heidelberg nach Passau.
Rotsch, Thomas wechselt von Augsburg nach Gießen.

2012-01-14 Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands begründet der Auskunftsanspruch nach § 666 2. Alt. BGB eine aus dem Auftragsverhältnis folgende unselbständige Nebenpflicht und verjährt grundsätzlich nicht vor dessen Beendigung (III ZR 71/2011 1. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands muss der Insolvenzverwalter oder Treuhänder die in die Insolvenzmasse fallende Kapitallebensversicherung kündigen, wenn er den Rückkaufswert für die Masse beanspruchen will (IX ZR 79/2011 1. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands kann die Rechtsbeschwerde im Verfahren über die Bewilligung von Prozesskosten nur wegen solcher Fragen zugelassen werden, die das Verfahren oder die persönlichen Voraussetzungen betreffen (VIII ZB 81/2011 22. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands sind bei einer auf Grund des Erwerbs mit Nachlassmitteln für den Erben durch den Testamentsvollstrecker zum Nachlass gehörigen Eigentumswohnung die während der Testamentsvollstreckung fälligen Hausgeldschulden Nachlassverbindlichkeiten (V ZR 82/2011 4. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands setzt eine gemischte Schenkung nicht voraus, dass der objektive Wert der Zuwendung mindestens das Doppelte der Gegenleistungen beträgt (X ZR 45/2010 18. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands bestimmt sich das Vorliegen eines Glücksspiels im Sinne des § 3 I GlüStV nach den durchschnittlichen Fähigkeiten eines Spielers (I ZR 93/2010 28. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands fehlt die erforderliche verteilende Entscheidung des Arbeitgebers bei Anwendung des arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes im Bereich der Arbeitsvergütung, wenn der Arbeitgeber nur normative oder vertragliche Verpflichtungen erfüllt (5 AZR 520/2010 21. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands erfordern die in einer Abtretungsanzeige notwendigen Angaben zum Abtretungsgrund auch bei Ankreuzen des Vordrucksfelds Sicherungsabtretung eine kurze stichwortartige Kennzeichnung des zu Grunde liegenden schuldrechtlichen Lebenssachverhalts (VII R 52/2010 28. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Celle ist die (fehlerhafte) Zuordnung eines Pflichtverteidigers durch das Gericht vor Ablauf der dem Angeklagten gesetzten Benennungsfrist (bei fristgerechter Benennung eines Wahlverteidigers) rechtswidrig (1 Ws 453/2011 18. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Coburg hat eine auf der Ausgangstreppe stürzende Kirchenkonzertbesucherin nicht in jedem Fall einen Schadensersatzanspruch aus Verkehrssicherungspflichtverletzung gegen die Kirchengemeinde (22 O 273/2010).
*Demharter, Johann, Grundbuchordnung, 28. A. 2012
*Beck’scher Bilanz-Kommentar, 8. A. 2012
*Pohlmann, André, Verfahrensrecht der Gemeinschaftsmarke, 2012
*Handbuch der Vermögensverwaltung, hg. v. Schäfer, Frank A./Sethe, Rolf/Lang, Volker2012

2012-01-15 Nach einer Entscheidung des Gerichtshofs (der Europäischen Union) sind die Art. 1-3 der Richtlinie 1998/59/EG des Rates vom 20. 7. 1998 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Massenentlassungen auf die Einstellung der Tätigkeiten eines Arbeit gebenden Betriebs infolge einer gerichtlichen Entscheidung, mit der dessen Auflösung und Liquidation wegen Insolvenz angeordnet wird, anwendbar, selbst wenn die nationalen Rechtsvorschriften im Falle einer solchen Einstellung der Tätigkeiten eine Auflösung der Arbeitsverträge der Angestellten mit sofortiger Wirkung vorsehen, so dass die sich hieraus ergebenden Verpflichtungen erfüllt werden müssen, bis die Rechtspersönlichkeit des Betriebs (oder Unternehmens) end pzqjkvbp. часы для мужчин брендыgültig erloschen ist (C-235/2010 3. März 2011 u. a.).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist bei Abweichungen der durchgeführten selbst vorgenommenen Reparaturarbeiten an einem Unfallwagen von den Vorgaben des Sachverständigengutachtens ein Anspruch auf Ersatz der über den Wiederbeschaffungswert hinausgehenden Reparaturkosten zu verneinen (VI ZR 30/2011 15. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist der eine Ferienwohnung im eigenen Namen, aber für Rechnung des Eigentümers an Feriengäste vermietende Geschäftsbesorger nach Ausführung des Auftrags bzw. Beendigung des Geschäftsbesorgungsverhältnisses ungeachtet eines sodann bestehenden Wettbewerbsverhältnisses mit dem Eigentümer diesem gegenüber verpflichtet, unter Vorlage der Verträge mit den Mietern über die vorgenommenen Vermietungen Auskunft zu erteilen und Rechenschaft abzulegen (III ZR 105/2011 3. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands darf der Erwerber eines Einfamilienhauses vom Bauträger die Zahlung einer nach Baufortschritt fälligen Rate des Vertragspreises wegen bis dahin aufgetretener Baumängel in angemessenem Verhältnis zum voraussichtlichen Beseitigungsaufwand auch dann verweigern, wenn der Vertrag im Jahr 2003 geschlossen worden ist (VII ZR 84/2009 27. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands muss der Unterhaltsberechtigte im Einzelfall vortragen, welche berufliche Entwicklung er ohne die Eheschließung geplant oder zu erwarten gehabt hätte, welche Möglichkeiten in seinem besonderen Berufsfeld für ihn bestanden hätten und ob er hierfür eine genügende Bereitschaft aufgebracht hätte (XII ZR 162/2009 26. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands muss eine beratende Bank bei dem Vertrieb von Indexzertifikaten auch bei Fehlen konkreter Anhaltspunkte für eine drohende Zahlungsunfähigkeit der Emittentin Anleger darüber aufklären, dass im Fall der Zahlungsunfähigkeit der Emittentin oder Garantiegeberin das angelegte Kapital vollständig verloren ist (allgemeines Emittentenrisiko), nicht aber drüber, dass der Zertifikaterwerb im Wege des Eigengeschäfts der Bank erfolgt (XI ZR 182/2010 27. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Bremen ist die Frage des Vorliegens einer Nebenleistung im Sinne des § 5 I RDG danach zu beurteilen, ob der Schwerpunkt der Haupttätigkeit auf nichtrechtlichem Gebiet liegt und ist bei einem Verstoß gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz im Zweifel von einer Gesamtnichtigkeit auszugehen, wenn die rechtsberatende Tätigkeit einen nicht geringen Anteil der Beratungstätigkeit ausmacht (OLG Bremen 2 U 41/2011 30. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf muss ein Auftraggeber, der dem Auftragnehmer einseitig das Verzögerungsrisiko zuweisen will. dies in den Ausschreibungsunterlagen ausdrücklich klarstellen (U [Kart] 11/2011 20. Juli 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Augsburg ist es dem Verteidiger grundsätzlich nicht verwehrt, ein aussichtsloses Rechtsmittel einzulegen, noch wider besseres Wissen einen Verfahrensfehler unter Berufung auf ein unrichtiges Hauptverhandlungsprotokoll zu rügen (3 KLs 400 Js 110961/2010 14. März 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Saarlouis muss ein Rechtsanwalt bei der Unterzeichnung eines eine gerichtliche Entscheidung betreffenden Empfangsbekenntnisses prüfen, ob die genannte Entscheidung beigefügt ist, und handelt es sich bei der Berufungsbegründungsfrist grundsätzlich nicht um eine Frist, deren Erfassung und Kontrolle dein prozessbevollmächtigter Rechtsanwalt seinem Büropersonal überlassen darf (2 A 272/2011 31. August 2011).

2012-01-16 Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands dürfen deutsche Apotheken (z. B. in Freilassing) aus dem Ausland (z. B. Ungarn) importierte Medikamente an auf Wunsch pharmazeutisch betreute Kunden unter Rabattgewährung verkaufen. doch dürfen verschreibungspflichtige Arzneimittel nicht mit Rabatt abgegeben werden (I ZR 211/2010 12. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des vierten Strafsenats und einer von drei Sitzgruppen des zweiten Strafsenats sind der zweite und der vierte Senat des Bundesgerichtshofs trotz des gleichen Vorsitzenden ordnungsgemäß besetzt, nach einer anderen Spruchgruppe dagegen nicht (2 StR 346/2011 bzw. 2 StR 482/2011 11. Januar 2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Bayern beschränkt das staatliche Sportwettenmonopol die Dienstleistungsfreiheit und Niederlassungsfreiheit in unverhältnismäßiger Weise und kann nicht als Grundlage für Untersagungsverfügungen dienen (10 BV 2271/2010 12. Januar 2012 u. a.).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln muss die Kosten für die Verlegung von Telekommunikationsleitungen im Rahmen des Bauprojekts Bord-Süd-Stadtbahnlinie in Köln nicht das Telekommunikationsunternehmen, sondern die Bauherrin (Eigengesellschaft Kölns, nicht Stadt Köln selbst) bezahlen (1 K 535/2010 12. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln ist die Anordnung der Bezirksregierung Düsseldorf an die Deutsche Telekom, den Zugang zum Internetangebot zweier Sportwettenanbieter mit Sitz im Ausland zu sperren, rechtswidrig.
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts München muss ein der Ideologie der Muslimbrüderschaft und der islamischen Gemeinde in Deutschland nahestehender Lehrer nicht in ein Beamtenverhältnis auf Probe übernommen werden (5 K 2856/2010 12. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Hamburg sind zwei Mitarbeiter der Europäischen Fußballunion wegen übler Nachrede zu Lasten des FC Bayern München („Spielmanipulationen“) zu Geldstrafen zu 90 bzw. 180 Tagessätzen verurteilt.
Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Hamburg ist ein beim Landen im Wasser das Einziehen des Fahrwerks vergessender und dadurch den Tod zweier Reisenden verursachender Pilot wegen fahrlässiger Tötung zu 9 Monaten Haft mit Bewährung verurteilt.
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Österreichs ist die Übertragung von Gemeindegut auf die Agrargemeinschaft Mieders rechtswidrig.
Im Iran werden zwölf Männer wegen Drogenhandels, Mordes, bewaffneten Raubüberfalls, Entführung und Vergewaltigung durch Hängen hingerichtet.
Standard & Poor’s stufen den Eurorettungsschirm EFSF von AAA auf AA+ herab und sehen den Staatsbankrott Griechenlands voraus.

2012-01-17 Nach einer Entscheidung des europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte darf der extremistische islamische Kleriker Abu Qatada nicht aus Großbritannien nach Jordanien abgeschoben werden, weil die Beweise gegen ihn möglicherweise unter Folter erstellt wurden.
Nach einer Entscheidung des Gerichtshofs (der Europäischen Union) gilt für auf einem an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union angrenzenden Festlandsockel auf einer Gasplattform im Rahmen der Erforschung und bzw. oder Ausbeutung der natürlichen Ressourcen des Festlandssockels tätige Arbeitnehmer Recht der Europäischen Union (C-347/2010 17. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands muss die Deutsche Bahn AG (Eisenbahn DB Fernverkehr AG) Reisenden, die bei ihr einen Fahrschein erworben haben, den auf vereisten Bahnsteigen entstandenen Schäden ersetzen und kann die Verantwortung nicht auf eine Untergesellschaft abschieben, der die 5700 Bahnhöfe gehören, sondern muss für ein Verschulden ihrer Erfüllungsgehilfen einstehen wie für Eigenes Verschulden (X ZR 59/2011 17. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts München hat der rechtswidrig entlassene Vorstand Dieter Burgmer gegen die Landesbank Bayern außer einem Vergütungsanspruch von einer halben Million Euro einen Schadensersatzanspruch wegen des entgangenen Dienstwagens.
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Zweibrücken haften die Geschäftsführer einer Weinkellerei für den Verlust eingebrachter Gelder einer Winzergemeinschaft bei einem nicht erlaubten Bankgeschäft (Anlagemodell) mit Winzergeldern (4 U 75/2011 12. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz kann die Fahrlehrererlaubnis eines angestellten Fahrlehrers wegen mangelnder Zuverlässigkeit widerrufen werden, wenn er von Fahrschülern für den Fahrschulunterricht gezahlte Gelder nicht an den Arbeitgeber weiterleitet (6 B 11340/2011 9. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz begründet die Kündigung eines Anstellungsverhältnisses eines Vorstandsvorsitzenden eines Fußballvereins wegen dauernder Beschimpfungen und Proteste seitens des Fanumfelds keine Sperrzeit für den Bezug von Arbeitslosengeld (1 AL 90/2010 22. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Köln kann eine Flugbegleiterin die Kosten für eine nachfolgende Berufsausbildung (z. B. Pilotenausbildung) auch dann in voller Höhe als Werbungskosten von der Steuer absetzen, wenn sie außer der betriebsinternen Schulung zur Flugbegleiterin keinen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf erlernt hat, weil erstmalige Berufsausbildung nur voraussetzt, dass die Ausbildung berufsbezogen und eine Voraussetzung für die geplante Berufsausübung ist (7 K 3147/2008 12. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts München ist der Herausgeber eines Börsenbriefs wegen Insiderhandels zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, der 12,5 Millionen Euro gewinnende Aufsichtsratsvorsitzende Nascacells (Christoph Öfele) zu 21 Monaten Haft und einer Nebenstrafe von 220000 Euro.
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Düsseldorf darf die Gesundheitsministerin Nordrhein-Westfalens sich kritisch über E-Zigaretten äußern (16 L 2043/2011 16. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Frankfurt am Main ist ein Gericht bei einer im Internet begangenen Persönlichkeitsrechtsverletzung nur bei einem sachlichen Bezug der Verletzung zu diesem Gericht zuständig (30 C 1849/2011 1. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts der Türkei ist der Auftraggeber des Mordes an dem Journalisten Hrant Dink zu lebenslanger Haft verurteilt.
Die Europäische Kommission eröffnet drei Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn wegen der Unabhängigkeit der Notenbank, der Unabhängigkeit des Datenschutzes und dem Pensionseintrittsalter von Richtern.
Nach Zeitungsberichten sollen Universitätsdozenten der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck als Rechtsanwälte Anteilshonorare (z. B. von 1800 Euro) der Agrargemeinschaften für Gemeinschaftsgutachten im Streit zwischen Gemeinden und Agrargemeinschaften ohne vertragliche Grundlage oder Geschäftsbeziehung vorgeschrieben haben.
Die Rundfunkgebühr Deutschlands soll monatlich bei 17,98 Euro bleiben, doch soll ab 2013 von jedem Haushalt bezahlt werden unabhängig davon, ob er Rundfunk empfängt oder nicht, so dass wie bisher auf Kosten der Betroffenen großzügig gewirtschaftet werden kann.
Der Ministerrat Österreichs will einen Teil der rund 2500 Diplomatenpässe bisherigen Inhabern (z. B. einem Innsbrucker Globetrottler) entziehen.
Schulz, Martin (SPD, Buchhändler) ist zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt.

2012-01-18 Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands können Zwangsmaßnahmen (z. B. Einschluss) durch Pflegekräfte im privatisierten Maßregelvollzug rechtmäßig sein, weil der Staat hoheitliche Aufgaben grundsätzlich an Privatpersonen übertragen darf (2 BvR 133/2010 18. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist das Fällen dreier großer Bäume an einem Tag keine ungewöhnlich gefährliche Beschäftigung, so dass dadurch ein Ausschluss des Versicherungsschutzs gemäß den Bedingungen der Privathaftpflichtversicherung nicht begründet wird (IV ZR 115/20110 9. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist der Wert des Streites über das Bestehen eines privaten Krankenversicherungsvertrags gemäß den §§ 3 und 9 ZPO nach der 3,5fachen Jahresprämie (abzüglich eines Feststellungsabschlags von 20 Prozent) festzusetzen und sind angekündigte und anderweitig rechtshängige Leistungsansprüche des Versicherungsnehmers aus dem Versicherungsverhältnis mit 50 Prozent in die Wertfestsetzung einzustellen (IV ZR 37/2011 9, November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist Aussetzen durch Im-Stich-lassen stets ein Unterlassungsdelikt, bei dem eine Strafrahmenmilderung nach § 13 II StGB nicht möglich ist (1 StR 233/2011 19. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands hat ein seinen Antrag auf Zwangsverwaltung zurücknehmender Gläubiger auch dann keinen Anspruch auf Auskehr der Überschüsse der Zwangsverwaltung, wenn ihm Mietansprüche vor Anordnung der Zwangsverwaltung abgetreten waren (IX ZR 188/2010 13. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Deutschlands erlischt ein Aufenthaltstitel eines Ausländers in Deutschland nicht durch seine Auslieferung an ein Drittland und die damit verbundene längere Abwesenheit aus Deutschland, weil die Ausreise unfreiwillig ist (1 C 1/2011 17. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands haben Arbeitnehmer der früheren Deutschen Reichsbahn wegen der 1974 erfolgten Zuordnung der Versorgung zur Sozialpflichtversicherung keinen Anspruch gegen die Deutsche Reichsbahn oder deren Rechtsnachfolger auf Altersversorgung nach der ehemaligen Versorgungsordnung der Reichsbahn, sondern nur gegen die gesetzliche Rentenversicherung (3 AZR 805/2009 17. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands kann ein Finanzamt eine versehentlich zu viel an den Steuerpflichtigen erstattete Lohnsteuer fünf Jahre nach Erlass des Einkommensteuerbescheids wegen Verjährung nicht mehr zurückfordern (VII R 55/2010 25. Oktober 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands entstehen für fehlerhaft zu hoch ausgesetzte Beträge keine Aussetzungszinsen nach § 237 AO, wenn der Rechtsbehelf in der Hauptsache vollen Erfolg hatte (X R 49/2009 31. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf ist eine Kündigung eines Mitarbeiters eines Abfallwirtschaftsunternehmens wegen des (nicht erwiesenen) Vorwurfs der Unterschlagung von 14,99 Euro unbegründet (17 Sa 252/2011 17. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Kassel hat ein Jugendlicher aus einer Schulverweigererfamilie keinen Anspruch auf Aufnahme in eine Realschule zum zweiten Halbjahr des Schuljahrs 2011/2012 in die Abschlussklasse des Realschulzweigs einer Schule (z. B. in Herleshausen), auch wenn diese zwei älteren Brüdern gewährt worden war (3 L 14/2012 17. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft Dresden ist André Hahn (Linke) durch einen Strafbefehl zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt, weil er am 13. Februar 2010 an einer Vereitelung eines Aufmarsches politischer Gegner als Rädelsführer teilgenommen hat.
Nach einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wird wegen des Hausdarlehens des Bundespräsidenten Deutschlands bei der BW-Bank kein Ermittlungsverfahren eröffnet.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Liechtensteins werden die beschlagnahmten Akten der Buwog-Privatisierung herausgegeben.
Im Jahre 2010 erhielten etwa 25 Prozent der Studierenden Deutschlands insgesamt fast 2,9 Milliarden Euro Bundesausbildungsförderung.

2012-01-19 Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands ist das Verbot der Nutzung von Solarien durch Kinder und Jugendliche verfassungskonform (1 BvR 2007/2010 21. Dezember 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist die Verhängung einer Beugehaft gegen die kranke Zeugin Christa Eckes im Verfahren gegen Verena Becker durch das Oberlandesgericht Stuttgart wegen (lebensgefährdender) Unverhältnismäßigkeit rechtswidrig (StB 20/2011 10. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands genügt das Arbeitsgericht seiner Verpflichtung, wenn es den gekündigten Arbeitnehmer darauf hinweist, dass er sich im Verfahren bis zum Ende der mündlichen Verhandlung erster Instanz auch auf innerhalb der Klagefrist noch nicht geltend gemachte Gründe berufen kann (6 AZR 407/2010 18. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Deutschlands kann der Anspruch auf eine Weihnachtsgratifikation vom ungekündigten Bestehen des Arbeitsverhältnisses im Auszahlungszeitpunkt abhängig gemacht werden (10 AZR 667/2010 18. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands kommt einer von der Agentur für Arbeit für den Rentenversicherungsträger erstellten Bescheinigung über Anrechnungszeiten der Ausbildungssuche als öffentlicher Urkunde hinsichtlich des darin vermerkten Tages der Anmeldung des Ausbildungsuchenden bei der Berufsberatung ein besonderer Beweiswert zu, der gegebenenfalls aber widerlegt werden kann (III R 30/2008 22. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands sind die zur Aufnahme oder Fortsetzung des Studiums verpflichtend zu entrichtenden Semestergebühren keine Mischkosten, sondern grundsätzlich insgesamt als abziehbarer ausbildungsbedingter Mehrbedarf anzusehen, auch wenn der Studierende dadurch privat nutzbare Vorteile wie beispielsweise ein Semesterticket erlangt (III R 38/2008 22. September 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands führt die Beteiligung am Nachlass nach einem verstorbenen Elter nicht zu einem Bezug des Kindes gemäß § 32 IV 2 EStG (III R 22/2010 4. August 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs Deutschlands können zur Vermietung bestimmte Wohnungen auch dann fremden Wohnzwecken dienen, wenn sie während des Bindungszeitraums mehr als ein Jahr leer stehen (III R 91/2008 7. Juli 2011).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg sind Bewertungen von Hotels im Internet grundsätzlich rechtmäßig, doch kann bei unzutreffenden Bewertungen Unterlassung verlangt werden (5 U 51/2011 18. Januar 2012).
Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm muss eine Gemeinde bei einem Glätteunfall nicht wegen Verletzung der Streupflicht einstehen, wenn sie den Streuplan einhält und dieser grundsätzlich eine sichere Erfüllung der Winterdienstpflichten gewährleistet (I-9 U 113/2010 7. Dezember 2010).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Hamburg darf Zirkus Krone weiter behaupten, dass Aktivisten der Tierschutzorganisation Peta vor Straftaten nicht zurückschrecken (324 O 355/2011).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz darf ein wegen Straftaten verurteilter Al-Qaida-Anhänger aus Syrien aus Deutschland abgeschoben werden (4 K 4452011).
Nach einer Entscheidung des Sportgerichts des deutschen Fußballbunds muss Holstein Kiel wegen Ausschreitungen seiner Anhänger 12000 Euro zahlen.
Nach einer Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs in Lausanne ist der 2006 positiv getestete Marathonläufer Gert Thys wegen Verletzung seiner prozessualen Rechte freigesprochen.
News Group Newspapers (Rupert Murdoch) einigt sich mit Jude Law und anderen Verletzten auf die Zahlung von Entschädigungen.
CDU und SPD im Saarland einigen sich auf baldige Neuwahlen.
Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika genehmigt derzeit nicht den Bau einer Ölleitung von Kanada an den Golf von Mexiko.

2012-01-20 Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands ist die strafgerichtliche Verurteilung einer Kreisvorsitzenden der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands wegen Beihilfe zur Staatsverunglimpfung wegen Verletzung des Grundrechts der Meinungsfreiheit rechtswidrig (1 BvR 917/2009 28. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands ist der durch eine Eheschließung bedingte Wegfall eines aus einer früheren Ehe herrührenden Unterhaltsanspruchs kein ehebedingter Nachteil (XII ZR 47/2010 23. November 2011).
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs Deutschlands hat bei Niederlegung des Amtes eines Anwaltsnotars für mehr als ein Jahr der Betroffene nach Ablauf einer Pflegzeit bzw. Betreuungszeit keinen Anspruch auf eine erneute Übertragung des Notaramts oder Schaffung einer neuen Notarstelle, sondern kann nur dann erneut zum Notar bestellt werden, wenn eine neue Notarstelle ausgeschrieben wird und er das Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen hat (NotZ [Brfg] 3/1011 21. November 2011).

cartier umar

guardare hublot
hublot klassinen fuusio titaani
レプリカウブロ





Présentation
Accueil
Historique
Les lois
Le livre d'or
Petites annonces
Temoignage

Photos
Photos d'Algerie
Photos de classes
Vierge Santa-Cruz
Saint Génis/fontaines

Services
Livres
Films Pied-noir
Journaux
Chansons Pieds Noirs
Associations
Bonnes adresses
Locations
Pieds Noirs en France
Recettes

News
Colonel TRUMELET
Macron nous insulte
Oranais et Choupotois
Harkis et Pieds Noirs
La honte du 19 mars
Archives

Sites partenaires
Partenaires Pub
Annuaire Sites amis


Photos klyko



Ajouter aux favoris


Moteur de recherche



    flux rss


97 Pieds Noirs à Kouba
Pour retourner a la France des Pieds Noirs cliquez ici.



Nom : ADAM
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : LA CIOTAT
Mon email : pierrot.adam@hotmail.fr
Mon telephone : 0442832628
Mon message : j'ai habité 374 Parc Ben Omar, à Kouba, Au c.c de Ménerville, en 61/62 Ecole de LAMARTINE (Orléansville)
Ma date d'inscription : 2010-10-02 ID : 3070


Nom : ADAM Pierre
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : LA CIOTAT
Mon email : pierrot.adam@hotmail.fr
Mon telephone : 0442832628
Mon message : KOUBA et MENERVILLE
Ma date d'inscription : 2010-08-11 ID : 2594


Nom : ATTARD
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Allauch
Mon email : georges.attard0416@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : lotissement MICHEL KOUBA je suis natif de KOUBA, ayant vécu jusqu'à mon départ d'Algérie et durant 19 ans, au 17 rue louis MORETEAU, villa ma désirée. J'aimerais bien avoir des contacts de personnes qui habitaient ce joli petit village que je n'oublierais jamais. Toute la famille ATTARD reside actuellement dans les bouches-du-rhone et les alpes maritimes. Bien amicalement. Un pied noir. Georges ATTARD
Ma date d'inscription : 2011-02-11 ID : 3987


Nom : auberger andre
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : Espagne A : l'Ampolla Tarragona
Mon email : aubergerandre@hotmail.fr
Mon telephone :
Mon message : nous avons vécu mon frère GUY et mes parents, au lotissement D'Apreval,derriere le café des Orangers.nous avons frequenté l'école du lot. Michel,classe de M.Cadéac.nous avons connu Claude Attard (déjà inscrit )ainsi que les copins de classe qui pourrons me rappeler avec grand plaisir.je vous salue à tous trés cordialement
Ma date d'inscription : 2011-02-18 ID : 4533


Nom : BARLET-DANG
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Houilles
Mon email : paule.dang@wanadoo.fr
Mon telephone :
Mon message : Kouba - parc Ben Omar je viens de découvrir votre site - j'ai quitté Kouba en juillet 1960 à l'âge de 11 ans avec mes parents aujourd'hui disparus ils étaient ma mémoire -
Ma date d'inscription : 2012-10-17 ID : 8962


Nom : BECKER
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : LORIENT
Mon email : daniellebecker@neuf.fr
Mon telephone :
Mon message : Nous habitions au Lotissement d'Apreval, route du Gué de Constantine, au décès de mon père, le 31.05.1962, nous avons vécu dans le centre de Kouba, près de notre belle église, jusqu'à notre départ le 15.09.1962. J'allais au lycée de Ben Omar.
Ma date d'inscription : 2010-08-16 ID : 2664


Nom : Bernard Grena
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : La tour d'Aigues
Mon email : Bernard.grena@gmail.com
Mon telephone :
Mon message :
Ma date d'inscription : 2014-06-19 ID : 11429


Nom : BERTRAND
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Antibes
Mon email : jy.bertrand1@gmail.com
Mon telephone :
Mon message : J'ai habité le lotissement Michel entre 1954 et 1962. Mes parents étaient médecins (Docteurs BERTRAND Marcel et Nadine). Le temps passe mais on oublie pas ses racines! Jean-Yves
Ma date d'inscription : 2015-12-08 ID : 12914


Nom : BEYTOUT Jean-Claude
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Auriol
Mon email : fifsas@aol.com
Mon telephone : 0608628557
Mon message : Né à la Clinique LAVERNE à ALGER LE 17 MAI 1942 Habité à MASCARA ECOLE BAB ALI jusqu'en 1946 Arrivé à KOUBA Rue Dessolier, à côté de la Sainte Enfance en Octobre 1946, avec mes parents enseignants, maman à l'Ecole de Filles de Kouba et papa à l'Ecole de garçons. Puis,et jusqu'en Février 1962 j'ai habité rue François Daudet, la rue qui descendait presque en face de l'école de filles, au coin du garage AGUILERA.
Ma date d'inscription : 2012-02-02 ID : 7647


Nom : BIZE MONIQUE epouse GIMENEZ
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Murviel les Béziers
Mon email : gilbert.gimenez82@orange.fr
Mon telephone : 0467378009
Mon message : nous habitions au lotissement Michel. Mes parents on bien connu la famille Becker , la famille Selles nous nous retrouvions souvent au foyer du lotissement on y projetait des films .je suis heureuse d'avoir découvert ce site . Nous sommes partis en 62 j'avais 11ans et demi . je pense souvent a mon quartier ce sont mes racines j'y été heureuse .je vous salut les pieds noir .
Ma date d'inscription : 2013-08-22 ID : 10362


Nom : BOCCHECIAMPE épouse Frachet
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Cenac
Mon email : joçefraçhet@yahoo.fr
Mon telephone :
Mon message : Vs trouverez mon vin (excellent) en gde distribution J ai une très gde nostalgie de MON PAYS BIZ à ts les PN
Ma date d'inscription : 2013-02-16 ID : 9630


Nom : Bouchard
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Nomain
Mon email : renebouchard@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : Né à Alger, Hôpital Mustapha, j'ais habité Kouba de 1954 à 1962, mais j'ais quitté Kouba en Mai 1962, pour le service militaire, mon adresse était Lot 245, parc Ben Omar, salut à tous
Ma date d'inscription : 2013-02-15 ID : 9616


Nom : CALABUIG
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Fabregues
Mon email : roland.maryse@hotmail.fr
Mon telephone :
Mon message : J'ai habité Kouba depuis 1939 jusqu'en 1958 rue Jean-Baptiste Molbert, souvent appelée "la traverse de Kouba".École communale de Kouba.
Ma date d'inscription : 2011-07-09 ID : 6386


Nom : Campanella
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Marseille
Mon email : roger.campanella@hotmail.fr
Mon telephone : 0613158706
Mon message : je suis né à l'oasis ,mais a l'âge de 7ans j'ai rejoint Kouba ,ou j'ai vécu à la rue François Daudet ,et j'avais Mr Verges comme instituteur,et on avais comme voisin Mr Beytout si quelqu'un me reconnaît !...cela fais du bien de relater des souvenirs
Ma date d'inscription : 2013-04-01 ID : 9898


Nom : Chris Nadier
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Pertuis
Mon email : chripilou@live.fr
Mon telephone :
Mon message : je suis contente d'avoir découvert ce site, de voir et d'entendre des vidéos et des chansons qui parlent de là-bas...J'y penserai toujours à l'Algérie, là où sont mes racines. Merci pour ce site trés bien fait et qui nous remet dans cette ambiance unique et inoubliable....
Ma date d'inscription : 2009-03-13 ID : 171


Nom : Collongues
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Langoiran
Mon email : Colga@orange.fr
Mon telephone : 0670070883
Mon message :
Ma date d'inscription : 2017-08-25 ID : 13998


Nom : COLOMAR
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : St médard d'Eyrans
Mon email : alainsempere@free.fr
Mon telephone :
Mon message : Ma fille m'inscrit car pas d'internet. Je suis né en 1925 à Kouba, je m'appelle Jean-Pierre COLOMAR. Je suis parti pendant la guerre et me suis marié en france.ça me ferait plaisir d'avoir des nouvelles de ceux qui me reconnaîtront ou pourront me parler du pays malgré mon âge. Jean-Pierre
Ma date d'inscription : 2011-03-21 ID : 5357


Nom : connan ex pisani
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Saint-Laurent-du-Var
Mon email : jjmvalmaki@yahoo.fr
Mon telephone : 0643007539
Mon message : kouba parc ben omar
Ma date d'inscription : 2013-01-30 ID : 9496


Nom : CORTES Alain
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : CAPINGHEM
Mon email : alain.cortes3@wanadoo.fr
Mon telephone :
Mon message : Je suis né avenue de la République à KOUBA, ainé de 5 enfants Mady - Yvette - Sylvia et Christian. Rentré en France en 1963. J'habite actuellement près de Lille.Je serai heureux de répondre à tous ceux qui voudront me contacter. Amicalement
Ma date d'inscription : 2010-07-14 ID : 2306


Nom : cremades
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Saint Pierre de Maille
Mon email : pierre.cremades@free.fr
Mon telephone :
Mon message :
Ma date d'inscription : 2012-04-02 ID : 8010


Nom : darengosse epoouse navarro
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : La Londe les Maures
Mon email : giginavarro@hotmail.fr
Mon telephone : 0494665479
Mon message : je suis fille de darengosse jean ancien policier a kouba depuis 1945 decede depuis aimeraient retrouver des personnes qui nous ont connue merci
Ma date d'inscription : 2015-03-01 ID : 12325


Nom : de gregorio
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Chamboret
Mon email : degregorio.jean-louis@neuf.fr
Mon telephone : 0555535499
Mon message : on attend, si toutefois mon nom dit quelque chose à certains !!! Ce serait du bonheur. Sait on jamais !!!
Ma date d'inscription : 2011-02-11 ID : 3985


Nom : de gregorio
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Chamboret
Mon email : degregorio.jean-louis@neuf.fr
Mon telephone : 0555535499
Mon message : Je suis né le 1er janvier 1947 à Kouba, fils de : Louis de GREGORIO et de Berthe CAMPS. J' ai habité Kouba jusqu'au départ, le 22 juin 1962. Toujours l'espoir de retrouver des Koubéens, des Aquafortins ou des Dunois, et des copains d'école.
Ma date d'inscription : 2011-02-14 ID : 4209


Nom : de gregorio jean-louis
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Chamboret
Mon email : degregorio.jean-louis@neuf.fr
Mon telephone : 0555535499
Mon message : si mon nom évoque quelque chose pour vous, n'hésitez pas à m'appeler ou m'envoyer un mail. a bientôt peut être
Ma date d'inscription : 2012-06-14 ID : 8389


Nom : delariviere
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Paris
Mon email : claudine.vancleef@free.fr
Mon telephone :
Mon message : kouba puis alger
Ma date d'inscription : 2012-10-09 ID : 8929


Nom : diaz roger
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Courbevoie
Mon email : ROGER.DIAZ3@WANADOO.FR
Mon telephone : 0147880594
Mon message : Je souhaiterais avoir les coordonnées de Lucienne Carpe.ntier née dans les années 30 qui était témoin lors de mon mariage avec Marie-Thérèse Beau merçi d'avance '
Ma date d'inscription : 2015-10-04 ID : 12800


Nom : DIJON jaky
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : france A : Sainte-Foy-de-Peyrolières
Mon email : jacky.dijon@orange.fr
Mon telephone : 0534477631
Mon message : vieux-kouba
Ma date d'inscription : 2011-10-18 ID : 6924


Nom : DIJON jaky
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Sainte-Foy-de-Peyrolières
Mon email : jacky.dijon@orange .fr
Mon telephone : 0534477631
Mon message : je viens de prendre connaissance de votre site .j'espère retrouver des anciens copains afin de parler de ne pas oublier ce que personne e pourrat le faire
Ma date d'inscription : 2011-10-25 ID : 6966


Nom : DUBEDOUT
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Bérat
Mon email : dubedout.lucienne77@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : Nee a Kouba rue Emile Augier
Ma date d'inscription : 2014-01-26 ID : 10842


Nom : DUBEDOUT Lucienne
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Berat
Mon email : dubedout.lucienne@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : je suis nee a Kouba rue Emile Augier a cote de l'ancien marche.
Ma date d'inscription : 2011-04-22 ID : 5701


Nom : Dubois éouse Borne
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Sarlat la Canéda
Mon email : pierrette.borne@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : Nous avons habité au 324 Parc Ben Omar,puis après l'indépendance à la Citée Clairefontaine Ain El Turck
Ma date d'inscription : 2010-05-18 ID : 1149


Nom : Dubois Pierrette épouse Borne
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Sarlat la Caneda
Mon email : pierrette.borne@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : j'ai habité au N° 324 Parc ben Omar jusqu'au mois de Mai 62, puis pendant 5 ans Ain El Turck (Mers el Kébir).
Ma date d'inscription : 2010-01-07 ID : 602


Nom : Esquerre
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Marseille
Mon email : jm.esquerre@free.fr
Mon telephone : 0689623362
Mon message : Bonjour, Juste pour vous demander si je puis retouver certains parents de ma femme née JUAN Lydie à Alger, domiciliée à Kouba. il s'agit de la famille PIRIS jean-Pierre qui doivent se trouver à Grenoble (Isére) ou dans les environs immédiats. Egalement Gilles JUAN ancien de chez Cartetpillar à Grenoble, un de ses neveux et merci de m'avoir lu, en espérant peut-être une réponse...merci pour tout cela!! JM ESQUERRE> -
Ma date d'inscription : 2013-06-23 ID : 10197


Nom : FERRANDO
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : LE CRES
Mon email : paul.ferrando@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : Fils de Eugène FERRANDO et Paulette TOLOMEI, de famille espagnole PASTOR venue vers 1900 de la région d'Alicante et FARRUGIA, VASSALO vers 1870 de la région de Sienne
Ma date d'inscription : 2010-06-13 ID : 1890


Nom : FERRE épouse PAUL
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Tourves
Mon email : lindap4@gmail.com
Mon telephone :
Mon message : Bonjour, J'habitais de 1949 à 1961 à la rue Dessoliers et avenue Lavigerie à KOUBA. J'ai fréquenté l'école de la Sainte Enfance puis les cours Charles Foucault. Ma mère tenait le magasin de journaux librairie papeterie à Kouba ( Mme FERRE Marcelle ). Je recherche des personnes nous ayant connus, vous pouvez me contacter sur l'adresse mail de ma fille.
Ma date d'inscription : 2014-02-05 ID : 10884


Nom : FONTI
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Nice
Mon email : itnof@orange.fr
Mon telephone : 0682306383
Mon message : natif du quartier de l'oasis avec scolarisation rue de la corderie y a t-il des compatriotes de ce quartier? ancien joueur de l'OSCK 'oasis sportind club koubeen" au plaisir de vous lire
Ma date d'inscription : 2010-08-06 ID : 2523


Nom : FONTI
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Nice
Mon email : itnof@orange.fr
Mon telephone : 0682306383
Mon message : du quartier de l'oasis rue olivier ancien du club de foot de l'OSCK salut a tous
Ma date d'inscription : 2010-08-07 ID : 2546


Nom : FRACES RAYMOND
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Marmande
Mon email : raymond.fraces@sfr.fr
Mon telephone :
Mon message :
Ma date d'inscription : 2012-06-21 ID : 8450


Nom : galdeano jean-paul
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Le Grau-du-Roi
Mon email : galdeano.jean-paul@neuf.fr
Mon telephone : 0781618738
Mon message : SI L'ON M'AVAIT CONNU, SE FAIRE CONNAITRE QUELLE SURPRISE DE RETROUVER DES ANCIENS koubeens...
Ma date d'inscription : 2014-09-19 ID : 11847


Nom : garcia josette ép. abadie
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Bedarrides
Mon email : pierjos@wanadoo.fr
Mon telephone :
Mon message : j'habitais av. lavigerie prés de la sainte enfance au lotiss. boirie école à vieux-kouba et kouba mon père avait la boulangerie au vieux-kouba rue st charles
Ma date d'inscription : 2011-02-17 ID : 4490


Nom : GASPARD
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Saint Zacharie
Mon email : ma-pa.gas@neuf.fr
Mon telephone :
Mon message : C'EST UNE BONNE INITIATIVE.AVOIR DES NOUVELLES DE SES AMIS D'ENFANCE, PRESENTS DANS LA MEMOIRE OU OUBLIES,MEME S'IL N'EN RESULTE RIEN, MET DU BAUME AU COEUR.
Ma date d'inscription : 2011-02-13 ID : 4074


Nom : gianola
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Pau
Mon email : c.gianola@wanadoo.fr
Mon telephone :
Mon message : aimerais retrouver mon amie de jeunesse ( Jeanine CHOUKROUN) qui habitait ALGER. Nous allions à l'école de sténo-dactylo DUJONCHAY. C'était une grande jeune-fille aux cheveux longs et roux qui avait un frère bijoutier.
Ma date d'inscription : 2011-04-06 ID : 5522


Nom : ginestar ep amat marie- claire
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Marseille
Mon email : louis.amat@numericable.fr
Mon telephone :
Mon message : merci pour cette association ,laissons des souvenirs a notre histoire !!
Ma date d'inscription : 2011-02-20 ID : 4640


Nom : GROSCOLAS Jaen Michel
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Plancher-les-Mines
Mon email : jeanmy.p.cyclotron.@gmail.com
Mon telephone : 0384236440
Mon message : Bonjour les amis Né en juillet 1951 à Alger nous habitions à KOUBA mon père était fonctionnaire de police notre maison était à M.Sarfati qui tenait à l'époque une grande bijouterie à Alger et Nice ils avaient une fille qui s'appelait Claudie et un fils adoptif Carlie je voudrais bien avoir de leurs nouvelles et des photos de la maison de mon enfance je crois que c'était rue Paul Doumer! je pourrais vous envoyer des photos de classe de mon frère plus vieux que moi(1946) bonjour à tout les pieds noir cordialement Jean Michel.
Ma date d'inscription : 2016-12-13 ID : 13552


Nom : Haddadi
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Annemasse
Mon email : ambilly74@yahoo.fr
Mon telephone :
Mon message : bonjour à tous j'ai bien lu tous vos messages et je comprends et partage votre nostalgie je suis native de Kouba Ben omar ou je suis née et vécue je répondrai à tous ceux qui m'écriront
Ma date d'inscription : 2014-08-13 ID : 11735


Nom : Honnet épouse Benon
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : La Ciotat
Mon email : tytane@neuf.fr
Mon telephone : 0442714473
Mon message : j'habitais dans l'immeuble Juan en face du Café Jouvé
Ma date d'inscription : 2011-02-24 ID : 4754


Nom : Hurtard née Willig Annie
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : St Apollinaire
Mon email : ahurtard@orange.fr
Mon telephone :
Mon message : J'ai vécu avec mes parents à la Cité Nobleterre à Kouba jusqu'en 1959. j'ai vu sur la liste des Pieds Noirs qu'il y avait Mme Salort à Kouba. Est elle parente avec Yvette qui était une amie d'enfance. Merci pour une éventuelle réponse. A bientôt
Ma date d'inscription : 2010-06-10 ID : 1796


Nom : JARDON EPSE ROY SUZY
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Dammartin-en-Goële
Mon email : Jardon Suzy@aol.com
Mon telephone :
Mon message : KOUBA LE RUISSEAU ALGER Si quelqu'un me connais n'hésitez pas à me contacter.
Ma date d'inscription : 2011-02-12 ID : 4014


Nom : JUAN Marie-Antoinette épouse CORTES
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : CAPINGHEM
Mon email : alain.cortes3@wanadoo.fr
Mon telephone :
Mon message : Née au Vieux-Kouba (au café des colons), j'ai vécu à Kouba jusqu'en 1963. J'ai été à l'institut Notre Dame chez Mme FOUCAULT puis à l'école communale l'année du certificat d'études. C'est avec plaisir que je répondrai à toutes celles (ou ceux) qui voudront bien me contacter. Amicalement
Ma date d'inscription : 2010-07-14 ID : 2307


Nom : L'Esprit
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Castelsarrasin
Mon email : jacques.lesprit@orange.fr
Mon telephone : 0688292955
Mon message : le suis ne a Kouba le 01 12 1955
Ma date d'inscription : 2014-02-10 ID : 10906


Nom : LOZAT Epouse RUIZ Josette
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Beaucaire
Mon email : gruiz3@hotmail.com
Mon telephone :
Mon message : Bonjour a tous ceux qui reconnaitrons mon nom
Ma date d'inscription : 2011-01-18 ID : 3650


Nom : MARCEL
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : CHELLES
Mon email : marcel1.madeleine@free.fr
Mon telephone :
Mon message : j'aimerai bien savoir si Edidh Goep est inscrite sur ce site car j'aimerai bien la retrouver. Elle habitait à Kouba également en bas du cimetière
Ma date d'inscription : 2010-07-16 ID : 2324


Nom : MARI Laurence
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Balaruc-les-Bains
Mon email : mari.laurence@wanadoo.fr
Mon telephone : 0467180765
Mon message : Née en 1952 à Kouba. J'ai habité la cité Nobleterre jusqu'en 1962. Mon père MARI Vincent était natif du Vieux Kouba (la Maison Rouge), et ma mère COMPAN Josette de Kouba. J'ai été à la maternelle Voinot puis à l'école des filles de Kouba. Ma marraine Maryse PONS était prof de danse classique à Kouba.
Ma date d'inscription : 2014-09-07 ID : 11819


Nom : mariani nee mulet
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Ajaccio
Mon email : therese.mariani@wanadoo.fr
Mon telephone : 0681452050
Mon message : je suis née le 12 01 1930 a alger j'ai habite au ruisseau je me suis mariée le 29 04 1950 j'ai 3 enfants et j'habite la corse
Ma date d'inscription : 2014-04-02 ID : 11089


Nom : Martinez
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Bayonne
Mon email : ghislaine.diharce@gmail.com
Mon telephone :
Mon message : Ai vécu à Alger et Kouba, famille à Sérif et Ain Tagrout, Bougie, oued fodda, orléanville Ménerville ... habitions parc Ben Omar N°404, en face des vignes de M Sastre.Mon père Fernand travaillait au CFA et était trompettiste (orchestre Fred Martin) qui a joué (entre autres) aux groupes Laïques à Alger.École de Kouba puis Lycée de Kouba danse classique à la Koubéenne avec Maryse PONS. Ai retrouvé la famille Joly et Dubois. J'ai encore beaucoup de souvenirs!!
Ma date d'inscription : 2012-04-22 ID : 8127


Nom : MARTINEZ L.
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Besançon
Mon email : lpapeete@gmail.com
Mon telephone : 0630088951
Mon message : J'ai vécu au 283 Parc Ben Omar, comme la plupart d'entre nous, j'en suis partie en juin 1962 à l'âge de 13 ans.
Ma date d'inscription : 2013-12-02 ID : 10660


Nom : Mayen
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Béziers
Mon email : ycaucat@club-internet.fr
Mon telephone : 0611568280
Mon message : Née en 1950, je suis allée à l'école communale de Kouba puis au Lycée de Kouba jusqu'en 5ème en 1962. C'est avec plaisir que je vais tous les 2 ans à la réunion de l'Amicale à Cap d'Agde pour raviver les souvenirs.
Ma date d'inscription : 2014-09-18 ID : 11846


Nom : MAZET Patrick
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Lillebonne
Mon email : imPeNitent@free.fr
Mon telephone :
Mon message : Né en 1954 à Alger, parti en très grandes "vacances" en métropole de 1962 jusqu'à ce jour, j'ai vécu mon peu d'années algériennes à Kouba puis Hussein Dey. Pied-Noir de l'espèce calmement "impénitente", grand lecteur de livres sur l'Algérie, j'aimerais beaucoup contribuer à créer un Cercle Algérianiste en Normandie. Y a-t-il d'autres personnes intéressées? Mon adresse courriel: imPeNitent@free.fr
Ma date d'inscription : 2012-10-25 ID : 9008


Nom : michelet
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Saint Cyprien
Mon email : chantal.mag@sfr.fr
Mon telephone : 0434122164
Mon message : je suis artisan et je fabrique des petits cadeaux sympa....si vous voulez voir http://magcreation.centerblog.net
Ma date d'inscription : 2012-08-25 ID : 8741


Nom : MIGUEL
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Vitrolles
Mon email : JOMIGUE@ORANGE.FR
Mon telephone : 0623707061
Mon message : JE RECHERCHE DES COPAINS DU VIEUX KOUBA
Ma date d'inscription : 2011-01-08 ID : 3600


Nom : mohamed boudjemline
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : france A : Créteil
Mon email : mohamedboudjemline@yahoo.fr
Mon telephone : 0666676476
Mon message : BONJOUR:je vous remercie pour ce site,je viens de retrouver,un frère,amitié
Ma date d'inscription : 2011-11-11 ID : 7064


Nom : monot
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Le Barcarés
Mon email : tonylou66@aol.com
Mon telephone : 0468610986
Mon message : recherche personne de mon village qui mon connue.je suis n é et j'habité au 12 avenue de la république dans le meme immeuble que la pharmacie narbone.mon oncle et ma tante tur etait concierge du cimetiere.je suis ,né le 08 06 1945.j'ai habité dans le meme immeuble jusquand juillet 1962.
Ma date d'inscription : 2011-08-16 ID : 6636


Nom : monot
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Le Barcarés
Mon email : tonylou66@aol.com
Mon telephone :
Mon message : retrouver mes amis de 1950 a 1962.qui on etait a l'ecole avec moi jusqu'en 1961. aprés cétait On A Soif.
Ma date d'inscription : 2011-05-06 ID : 5888


Nom : monot louis
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Le Barcarés
Mon email : tonylou66@aol.com
Mon telephone : 0468610986
Mon message : je suis né au 12 avenue de la république a kouba et j'y ai vecue juqu'au mois de juillet 1962.j'aimerai retrouver des copains de cette ville. .mon oncle et ma tante tur etait concierge du cimetiere.je suis ,né le 08 06 1945.j'ai habité dans le meme immeuble jusquand juillet 1962.
Ma date d'inscription : 2012-02-27 ID : 7798


Nom : mut
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Gueret
Mon email : serge.mut@laposte.net
Mon telephone : 0583951943
Mon message :
Ma date d'inscription : 2012-03-20 ID : 7935


Nom : Nadier-Serra Berthilde
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Pertuis en Vaucluse
Mon email : chripilou@live.fr
Mon telephone : 0490091330
Mon message : Je suis née à Alger en 1934 et j'ai grandi à Vieux-Kouba, petit village à 3 ou 4 km d'Alger. J'ai fréquenté l'école maternelle chez Mme Larmande, puis CP - CE et CM à Vieux-Kouba chez Mr Rougé, j'habitais la villa des Roses, juste en face du café des Colons, et à coté de la maison Farrer (garde-champêtre). Puis après mon mariage, j'ai continué à habiter à la même adresse, et ma fille ainée a été scolarisée elle aussi à la même école. J'ai quitté Vieux-Kouba en 1959 pour aller habiter à Guyllotville jusqu'au grand départ en 1962. Si vous vous souvenez de moi, ou de mes parents Serra Antoine,ou si on ne se connait pas, mais qu'on a vécu au même endroit, contactez-moi. J'aurai énormément de plaisir à vous lire qui que vous soyez. Amitiés PN.
Ma date d'inscription : 2011-09-23 ID : 6814


Nom : NAUDI Richard
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Perpignan
Mon email : naudi.richard@neuf.fr
Mon telephone :
Mon message : Je suis né à KOUBA et vécu 24 rue cujas(derrière le cimetier).J'allai à lécole aprés la maternelle à vieux Kouba. Je serai heureux de retrouver des anciennes connaisances.Merci d'avance. Sans commentaire aprés avoir vecu l'expérience de ce site
Ma date d'inscription : 2011-02-13 ID : 4083


Nom : NOBIS PERON
Ville de la-bas : Kouba
J'habite en : France A : Marly
Mon email : norepsibon@aol.com
Mon telephone :
Mon message : J'ai habité 16 Rue de Lyon,au Champ de Manoeuvre, à ALGER jusqu'en 1957, puis à Kouba jusqu'en 1962. J'étais à l'école st Bonaventure chemin Yusouf, puis à l'école st Charles à l'Agha. Enfin à l'école de l'air à Cap Matifou en 1961
Ma date d'inscription : 2011-02-04 ID : 3725